öffentlichen Veranstaltungen

Bunte Eier in den Farben der Stadt, Osijek,  08.04.2017

Schon traditionell versammelten sich am Vorabend des Palmensonntag auf dem zentralen Platz  Ante Starčevića in Osijek, am 08.04.2017, die Mitglieder zahlreicher Minderheits- und sonstiger Vereine, welche die Tradition des größten chtistlichen Festes Ostern pflegen. „Bunte Eier in den Farben der Stadt“ ist eine Veranstaltung, welche die Fastenzeit- und Osternbräuche von Slawonien und Baranja, sowie Osternbräuche der nationalen Minderheiten dieses Gebietes darstellt.

 Außer der Ostereier konnte man auf den Ständen auch traditionelle Speisen, die einst unsere Vorfahren kochten, finden. So befanden sich auf dem Stand der Deutschen Gemeinschaft traditionelle schwäbische Speisen und Kuchen wie Schmarrn, Gugelhupf, Marmorkuchen, Apfelpita und das traditionelle Osternbrot – Zopf. Die eigentümliche Süßigkeiten wurden von unseren Mitgliedern  Hanna und Elisabeth KleinIvana Draganić und Renata Trischler vorbereitet und verkaufft wurden sie zu symblischen Preisen. Den Stand  besuchten, außer den Mitgliedern der Deutschen Gemeinschaft,  auch  der Bürgermeister Ivan Vrkić und sein Stellvertreter  Vladimir Ham, langjähriges Mitglied unseres Vereines.

Ein Stand war auch für die Grundschule  „Sveta Ana“  reserviert, doch zum Leidwesen der Schüler, die auch dieses Jahr ein Kultur- und Kunstprogramm vorbereiteten, war es bei dieser , obwohl langjährigen, Veranstaltung keine entsprechende Bühne auf der das Programm vorgetragen werden konnte. Trotz dieser Tatsache und auch dem schlechten Wetter besuchte eine große Anzahl der Bewohner diese Veranstaltung, besonderen Dank sagen wir unseren Mitgliedern, die mit ihrer Versammlung in großer Anzahl ihren Beitrag diesem lokalen Ereignis gaben.

Mehr Fotos auf dem Link : 

https://www.flickr.com/photos/137033858@N05/albums/72157679091668604


Bunte Eier in der Farben der Stadt, 19. März 2016, Osijek

usa usb usc usd use usf usg ush usi

Zum 18. Male war der Hauptplatz von Osijek – Trg Ante Starčevića – ein Ort der Kultur, der Unterhaltung, der altertümlichen Bräuche, der angenehmen Geselligkeit und der traditionellen Speisen im Rahmen der Veranstaltung “Bunte Eier in den Farben der Stadt-Šarana jaja bojama grada”, die jedes Jahr eine große Anzahl nicht nur der  Osijeker sondern auch der Gäste anzieht
So versammelte sich auch dieses Mal auf dem Hauptlatz eine große Anzahl von Bürgern, die mit Interesse bemüht waren, jede Einzelheit der zahlreichen Stände, nicht nur der nationalen Minderheiten sondern auch von verschiedenen Vereinen und Gesellschaften, wahrzunehmen. Es war fast unmöglich,  an einem der Stände vorbeizugehen ohne anzuhalten, eine Kleinigkeit zur Erinnerung oder  als Geschenk zu kaufen, aber auch einige der zahlreichen  traditionellen – süßen oder salzigen – Speisen der in Osijek lebenden Minderheiten zu kosten. 

Nicht weniger wurde auch am Stand der Deutschen Gemeinschaft- Landsmannschaft der Donauschwaben aus Osijek  gekosten, deren Mitglieder Ivana DraganićGoga Kovačević und  Elisabeth sowie Hanna Klein machten Kaiserschmarrn, Apfelstrudel, aber auch einen  Kuchen, der  “Spiegelei”  genannt wird, von dem, wie uns unser  Vorstandsmitglied  Elisabeth Klein erklärte,  unsere Mitbürger aus China derart begeistert waren, dass sie fast alles kauften! 
Auch die Aussteller zahlreicher Ostereier, Ziergegenstände, Spielzeuge, Handarbeiten und vieler sonstigen wertvollen und handgemachten Gegenständen  weckten ebenfalls das Interesse bei hunderten Passanten. 
Obwohl sich alle bemühten, ihr Bestes zu bringen und vorzustellen, verlangt die Tradition die Wahl des schönsten Standes und des besten Ostereis. Während der Stand der Mazedonischen Kulturgesellschaft   Braća Miladinovci  als bester bewertet wurde, beschloss die Jury, das Osterei der Matica Slovačka  verdiene den ersten Platz!  Der Jury fiel es auch dieses Jahr keinesfalls leicht,  unter den zahlreichen Ostereier die Wahl zu treffen, damit war auch der Vizebürgermeister Vladimir Ham einverstanden, der den Siegern die Urkunden überreichte und in seiner Ansprache sagte: – Wir haben schönes Wetter und es freut mich, dass die nationale Minderheiten und verschiedene Vereine schon zum 18. Male ihr Bräuche vorstellen, was der  beste Beweis der  Vielfalt und des Reichtumes der Stadt ist, in welcher   22  Minderheiten leben, genau so viele  wie sie in der Preambel der Verfassung der Republik Kroatien verzeichnet  sind.  Diese Veranstaltung ist auch ein wichtiger  Bestandteil unserer Kandidatur zur Europäischen Kulturhauptstadt, die Entscheidung erwartet uns am Donnerstag, meldete  Ham an.

M.Mihelić, Glas Slavonije

 

Reenactment Tag , 02.November 2015., Batina Skela

Die Touristische Gemeinschaft der  Gemeinde  Draž veranstaltete,  auf  Einladung von Frau Martina Terzić  und mit  Teilnahme und in Zusammenarbeit  mit  der  Reenactmentgruppe  “Schwaben Soldaten” aus Rokovci, der  Gesellschaft  “Srelsko društvo 1991” aus Ljubljana und der Deutschen Gemeinschaft  aus Osijek, am 02. Oktober  2015 die Kennzeichnung und ein Gedenken  der Schlacht bei Batina,  die in diesem Raum zwischen dem 11. und 19. November 1944 stattfand. Der Veranstaltung wohnten auch Schüler der Grundschulen  im Rahmen des Feldunterrichtprogrammes  bei. Nach der Vorstellung im Memorialzentrum und dem Auftrittt des Singchores der Deutschen Gemeinschaft  “Alte Kameraden” wickelte sich die Fortsetzung des Programmes auf dem Plateau vor dem Denkmal, errichtet von August Augustinčić, ab. Die Schüler  betrachteten aufmerksam die Soldaten in verschiedenen Uniformen, es wurde eine kurze Geschichtsstuden abgehalten und zum Abschluss der Festlichkeit sang der Singchor  “Alte Kameraden”  ein  Lied zu Ehren aller gefallenen Opfern dieser Schlacht. Herr  Mirano Vukelić, Präsident des  Reenactmentvereines  “Schwaben Soldaten”  aus Rokovci versprach, im kommenden Jahr wieder eine Darstellung der Schlacht zu veranstalten und  bedankte sich bei der Touristischen Gemeinschaft der Gemeinde  Draž und allen Teilnehmern für  ihre Teilnahme.

IMG_7221 IMG_7223 IMG_7264  

a b c

ba bb bd be

 

 

“BUNTGEFÄRBTE EIER IN FARBEN DER STADT”, Osijek, 28.März 2015

“Šarana jaja bojama grada”-“Buntgefärbte Eier in Farben der Stadt“, eine  traditionelle Veranstaltung, die schon seit 16 Jahren am Samstag vor  Palmsontag stattfindet und bei welcher die Bräuche der Fastenzeit und des Osternfestes der osijeker nationalen Minderheiten vorgestellt werden.

So versammelte diese Art von Messe der in Osijek wirkenden Vereine der nationalen Minderheiten  am 28. März auf dem Platz Ante Starčević eine große Anzahl der Bürger von Osijek, die Osternbräuche der Ungaren, Serben, Deutschen, Mazedonen, Rutenen, Ukrainer, Slowaken, Tschechen und anderen Nationalitäten, aber auch der Bewohnern von Slawonien und der Baranja sehen konnten. Ihre Arbeiten stellten auch andere Vereine aus Osijek und Organisationen der Zivilgesellschaft vor, so waren dieses Jahr auf dem Hauptplatz insgesamt 57.

Außer der Darstellung der Osternbräuche wählte eine Jury zusammengesetzt von Nikola Faller (Udruga Slama-Verein Stroh), Grgur Marko Ivanković (Museum von Slawonien) und Ivana Draganić (RTL) den schönsten Stand der Fastenzeit- und Osternbräuche und das schönste Osterei. So wurde zum schönsten Stand der Stand des Vereines Šuška, und zum schönsten Osternei das von den Mitgliedern des  des Vereines Šokačka grana gefertigte ernannt.
Die Preise wurden den Gewinnern vom Vizebürgermeister Vladimir Ham übergeben.

ua ub uc ud ue uf ug uh ui

AM 20. FEBRUAR 2015  UM 18 UHR, OSIJEK, DOM HRVATSKE VOJSKE/HEIM DER KROATISCHEN ARMEE, INTERNATIONALER TAG DER MUTTERSPRACHE

„Muttersprache ist ein Ausdruck mit dem  die erste Sprache, welche eine Person in ihrer Familie erlernt, bezeichnet wird. Fachleute behaupten, die Muttersprachenkenntnisse seien sehr wichtig bei der Meinungsgestaltung, Forschungen zeigen, dass Personen, die ihre Muttersprache nicht beherrschen,  nicht nur bei dem Erlernen  anderer Sprachen sondern auch mit dem Lernen allgemein Schwierigkeiten haben.“

Die Stadt- und Universitätsbibliothek  (GISKO) Osijek veranstaltete im Heim der kroatischen Armee  (Dom hrvatske vojske) auch dieses Jahr den Tag der Muttersprache mit Teilnahme der nationalen Minderheiten der Stadt Osijek und der Umgebung.  Die Teilnehmer stelten sich mit einem reichhaltigen Programm, Gesang, Tanz, Erzählungen und  nationalen Speisen vor, so wurde nach dem offiziellen Programm die Geselligkeit von den meisten Teilnehmern in entspannter  Stimmung fortgesetzt.

Wir wurden von den „ewigen Jugendlichen“, dem Herrensingchor der Deutschen Gemeinschaft „Alte Kameraden“, vertreten. Sie sangen ein Gesangrepertoire in deutscher Sprache : „Morgen“ „Waldeslust“ „Die Loreley“ und „Nun ade du mein lieb Heimatland“ und erhielten dafür einen wohlverdienten Beifall der anwesenden Zuschauern .

 

dma dmaa dmb dmc dmd dme dmf dmg dmh

70. Jahrestag der Schlacht bei Batina, den 10. November 2014

Am Montag, den 10. November, wurde der 70. Jahrestag der Schlacht bei Batina in Organisation der Gemeinde Draž, des Museums der Schlacht bei Batina und der Reenactementgruppe “Schwaben Soldaten” gekennzeichnet. Außer der Ankuft vieler Besucher wurde auch eine Gruppenanreise der Schulkinder aus den benachbarten Schulen veranstaltet. Der Reenactingverein organisierte den Auftritt des Sinchores “Alte Kameraden” der Deutschen Gemeinschaft Osijek sowie die Anreise der Geschäftsleiterin des Vereines der Donauschwaben Frau Renate Trischler. Acht verschiedene “Reenactore” stellten die Uniformen und Ausrüstungen dar und erzählten von den Gewohnheiten der Soldaten im Jahr 1944 während der Schlacht von Batina. Vorgestellt wurden zwei Soldaten der deutschen Wehrmacht (ein Feldwebel und Soldat der mit dem Maschienengewehrer schoss), zwei Domobrane (Offizier und Soldat), zwei sowjetische Soldaten (Kommissar und Soldat ) und ein Partisan. Der Feier wohnte zum ersten Male auch der britische Offizier Mike Authers bei, der als Beobachter kam, und beschrieb die Rolle der britischen Armee, welche die Partisanensoldate während der Schlacht bei Batina ausbildetete.
Nach der Vorstellung wurde eine Geselligkeit und ein Fotografieren im Museumhof sowie eine Vorzeigeübung, welche den Lauf des Angriffes in der Schlacht bei Batina darstellte, veranstaltet. Die Besucher besichtigten auch einen deutschen Bunker aus jener Zeit, später sang der Singchor der Deutschen GemeinschaftAlte Kameraden” des Lied “Ich hatte einen Kameraden” für alle gefallene Soldaten auf beiden Seiten der blutigen Schlacht bei Batina.

bba bbb bbc