Projekt “Engagiert für Europa”, 20.-24.11.2019.

Eine dritte Runde von Lehraktivitäten fand vom 20. bis 24. November in Tschenstochau, Polen, statt. Auch dieses Mal erwartete die Teilnehmer ein spannendes Programm.

EFEU-01-2020

Nach einer Einführungsrunde zum Programm am ersten Abend, dem 20. 11., begann die Einführung der Stadt in Tschenstochau am folgenden Tag, dem 21. November, mit einem Empfang im Rathaus durch Stadtpräsident Krzysztof Matyjaszczyk und den Städtebeauftragten für Städtepartnerschaften von Tschenstochau. Durch eine schöne Präsentation hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, mehr über Demografie, Politik, Kultur, Wirtschaft und das Leben in der Stadt im Allgemeinen zu erfahren. Es folgte ein gemeinsamer Stadtrundgang, bei dem die Teilnehmer die Straßenkunst von Tomasz Setowski sowie das Jasna-Góra-Kloster, ein berühmter Wallfahrtsort in diesem Teil Polens, kennenlernten.

Den zweiten Tag, 22.11., verbrachten die Teilnehmer an der Jan-Długosz-Universität, wo ihnen der Anwalt und Journalist Jakub Szymański von „TV Orion“ eine ganztägige Werkstatt zur Öffentlichkeitsarbeit und Social Media veranstaltete. Um zu erfahren, wie die Medien funktionieren, besuchten die Teilnehmer sein Fernsehstudio und probierten es als Moderatoren aus.

Am dritten Tag der Treffens fanden die Präsentationen der Seniorenakademie und des Jugendgemeinderates der Stadt Tschenstochau statt. Die Teilnehmer erhielten so einen Einblick in die Aktivitäten, die die Stadt Czenstochowa für alle Altersgruppen anbietet. Danach besuchten die Teilnehmer das Jugendkulturzentrum. Anschließend wurden die Hauptpunkte des Projekts besprochen.

Letzter Tag, 24.11., wurde für die Evaluationsrunde reserviert. Während der Evaluierung bewerteten die Teilnehmer dieses Treffen kreativ und nahmen eine Reihe von Ideen für die Zukunft mit nach Hause und einigten sich auf weitere Projekte.

Viele neue Kontakte wurden geknüpft, Pläne geschmiedet und neue Freundschaften geschlossen.